Flöhe beim Hund erfolgreich bekämpfen

Was ist das Hauptziel der natürlichen Prävention von Flöhen beim Hund? Es ohne Flohbefall durch die Flohsaison zu schaffen und damit die Hundeflöhe auf ein Minimum zu reduzieren. Das Ergebnis ist ein glücklicherer Hund ohne Juckreiz.

Wenn die Flöhe erstmal auf dem Hund sind und ins Haus getragen wurden, hast Du eine Menge Sisyphus-Arbeit vor Dir… wöchentliche Anti-Floh-Bäder für Deinen Hund, jeden Quadratmeter Deines Hauses vom Keller bis zum Dach zu saugen – mehrmals. Teppiche sogar vakuumiert.

Um wirklich sicher zu stellen, dass sich nicht doch noch irgendwo Larven dieser Parasiten befinden. Prävention von Hundeflöhen ist da viel einfacher als sie loszuwerden, wenn der Flohbefall schon das Fell Deines Hundes übernommen hat.

Wie genau verhinderst Du den Flohbefall Deines Hundes?

Befolge einfach die nachfolgenden Tipps und Hausmittel gegen Flöhe. Für eine natürliche und wirklich unkomplizierte Flohprävention. Ganz ohne gefährliche Flohhalsbänder oder toxische Präparate.

Aber fangen wir zunächst draußen im Freien an, in der Umgebung Deines Hauses – dem Außenbereich, damit die Flöhe gar nicht erst auf den Hund und so ins Haus gelangen. Damit Du gar nicht erst den Empfehlungen zur Flohbekämpfung folgen musst.

Die besten Hausmittel gegen Flöhe

1. Halte die Flöhe aus Deinem Garten fern

Sobald die Bodentemperaturen für mindestens 2 bis 3 Wochen über 7 Grad Celsius steigen (Frühling, Sommer und Herbst – in unseren Breiten), nutzt Du Nematoden um die Flohpopulation und ihre Larven zu minimieren.

Nematoden sind Dein bester Freund, wenn es darum geht, Deinen Garten Floh-frei zu halten. Denn wenn die Flöhe nicht im Garten sind, dann finden Sie auch seltener den Weg auf das Fell Deines Hundes.

Was sind Nematoden?

Nematoden sind mikroskopisch kleine, wurmartige, vielzellige Tierchen, die im Boden zu finden sind. Es gibt sehr viele verschiedene Nematoden-Arten:

Nützlinge und Schädlinge. Die Guten, die Nützlinge, von denen hier die Rede ist, sind ideal zur Bekämpfung von Gartenschädlingen wie Ameisen, Termiten und Larven – aber sie fressen eben auch Flöhe.

Sie können in vielen Baumärkten und auch Online gekauft werden. Auf Amazon sind diese hier empfehlenswert. Du kannst sie auch vorbestellen, damit sie rechtzeitig zum Frühjahr da sind.

In der Regel werden die Nematoden gebrauchsfertig geliefert. Du musst dann einfach, wie auf der Verpackung beschrieben, Wasser hinzugeben.

Danach füllst Du die Flüssigkeit in einen Zerstäuber oder eine Gießkanne und verteilst sie im Garten. Da Nematoden lebende Organismen sind, solltest Du sie nach Erhalt zeitnah nutzen einsetzen. Im Frühjahr, Sommer und Herbst nutzt Du sie bei einer guten Flächenabdeckung am effektivsten.

Rasenmähen

Möglicherweise bist Du kein großer Fan vom Rasenmähen oder Gartenliebhaber im Allgemeinen. Allerdings ist es gerade bei Flohbefall oder Befall durch Parasiten wichtig, die grüne Umgebung zu pflegen. Dazu gehört auch ein kurzer Rasen, besonders dann, wenn sich Dein Hund oft draußen darin aufhält.

Pflanzen zur Abwehr von Flöhen

Stelle Dir Töpfe mit Zitronenmelisse, Salbei, Rosmarin, Katzenminze, Zitronengras, Basilikum und Minze vor die Türen und in den Gartenbereich. Durch ihre natürlichen Öle wehren diese Pflanzen Flöhe ab und können deren Eindringen ins Haus verhindern.

Kieselgur (DE)

Kieselgur oder auch Kieselerde ist ein ungiftiges Pulver aus fossilierten Organismen, auch Kieselalgen genannt. Kieselgur zerbricht die Hülle der Larven und trocknet den Inhalt aus, sodass die Flöhe nicht reifen können.

Du kannst Kieselgur Online, im gut sortieren Tierfachhandel oder im Baumarkt kaufen. Wichtig dabei ist, dass die Kieselerde Lebensmittelqualität hat. Diese Kieselerde ist wirklich empfehlenswert und über Amazon zu kaufen. Denn industriell hergestellter Kieselgur wurde chemisch vorbehandelt und wird in Schwimmbädern und in der verarbeitenden Industrie genutzt.

Verteile die Kieselerde dort in Deinem Garten, wo Dein Hund die meiste Zeit verbringt, seine Entspannungs- und Schlummerzonen sind. Das sind meist schattige Plätzchen, wo das Gras etwas plattgedrückt oder die Erde zur Seite gewühlt ist.

Der Staub vom Kieselgur kann zu leichten Lungenreizungen führen. Trage daher eine Maske beim Verteilen und achte darauf, dass auch Dein Hund den Staub nicht einatmet. Sobald sich der Staub gelegt hat, ist Kieselerde absolut sicher.

Knoblauch

Flöhe mögen keinen Knoblauch. Daher eignet er sich als natürliches Flohschutzmittel. Er kann sicher im Garten und auch auf den Bereichen, wo Dein Hund gerne ist, verteilt werden. Nachfolgend findest Du ein Rezept, das Du selber herstellen kannst, sollte der Flohbefall größere Ausmaße annehmen.

Knoblauchwasser für den Garten

Zutaten, die Du benötigst:
  • 8 Knoblauchzehen (gehackt – schälen nicht erforderlich)
  • 4 Liter Wasser heißes Wasser
Wie Du Knoblauchwasser herstellst:
  • Den gehackten Knoblauch in einen großen Topf geben und mit Wasser übergießen
  • Abdecken und 12 Stunden ziehen lassen
  • Durch ein Sieb in einen Zerstäuber gießen
  • Den Garten und Rasenbereich leicht besprühen

Wenn Du den Garten mit Knoblauchwasser behandelst, reicht ein leichter Sprühstoß. Der Rasen und die Pflanzen sollen nicht darin schwimmen. Wenn Du zu viel versprühst, schadest Du nicht nur den Flöhen, sondern auch den so wichtigen Nützlingen.

Wie Du Flöhe von Deinen eigenen vier Wänden fernhältst erfährst Du gleich…

2. Was Du tun kannst um Dein Haus vor Flöhen zu schützen

Die beste Maßnahme, die Du gegen Flöhe bei Dir zu Hause umsetzen kannst, ist alle Teppiche aus Deinem Haus zu entfernen. Ganz besonders Flor-Teppiche sind wahre Flohfänger. Wenn es denn unbedingt Teppiche sein müssen und Du einen Hund hast, dann sind Berber-Teppiche die beste Wahl, aufgrund der für Schädlinge unfreundlichen Gewebestruktur.
Wenn Du Teppiche hast und diese behalten willst:
  • Reinige Deine Teppiche mindestens 1 – 2 Mal pro Jahr mit einem Dampfreiniger. Das ist ein guter Anfang, um Dein Haus vor Flöhen zu schützen. Übrigens verstecken sich Flöhe am liebsten dort, wo der Teppich auf die Wand trifft.
  • Mindestens einmal pro Woche durchsaugen und danach dann den Staubsaugerbeutel oder Vakuumbehälter gleich draußen im Abfalleimer entsorgen.
  • Während der Flohsaison einen leichten Film Kieselgur überall verstreuen und nach 48 Stunden wieder absaugen.

Der Staub vom Kieselgur kann zu leichten Lungenreizungen führen. Trage daher eine Maske beim Verteilen und achte darauf, dass auch Dein Hund den Staub nicht einatmet. Sobald sich der Staub gelegt hat, ist Kieselgur absolut sicher.

3. Wie Du Deinen Hund vor Flöhen schützt

Um Flohbefall bei Deinem Hund zu verhindern, gibt es einige natürliche Hausmittel.

Knoblauch füttern

Du kannst minimale Mengen Knoblauch als Flohschutzmittel Deinem Hund füttern. Wahrscheinlich wirst Du jetzt aufschreien: „Nein, Knoblauch ist doch giftig für Hunde. Ich möchte meinem Hund nicht schaden!“

Ja, der Verzehr größerer Mengen Knoblauch kann für Hunde sehr gefährlich sein (etwa 70 Knoblauchzehen bei einem 35 Kilogramm schweren Hund). In wirklich kleinen Mengen ist frischer, gehackter Bio Knoblauch aber unbedenklich. Wie gesagt, frischer aus biologischem Anbau stammender Knoblauch, keine Knoblauchzusätze!

Du kannst Deinem Hund bis ¼ Knoblauchzehe pro 10 Kilogramm Körpergewicht füttern. Verwende normal großen Knoblauch, keine Jumbo-Knolle. Sollte Dein Hund weniger als 10 Kilo wiegen, dann teilst Du die ¼ Knoblauchzehe in zwei Teile und gibst ihm eine Hälfte davon.

Egal wie groß Dein Hund ist, gib niemals mehr als 2 Knoblauchzehen pro Tag! Selbst wenn Dein Hund über 50 Kilo wiegt. Fange einfach einen Monat vor Beginn der Flohsaison an, Deinem Hund wie oben beschrieben, Knoblauch zu füttern. Du wirst feststellen, was für ein wirkungsvolles Flohschutzmittel er das ist.

Mehr über Knoblauch für Hunde erfährst Du hier

Apfelessig – von innen nach außen

Flöhe möge keine Hunde mit ausgeglichenem pH-Wert. Rohgefilterter Apfelessig schafft ein säurehaltiges Milieu und einen ausgewogenen Basenhaushalt im Innern Deines Hundes.

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist die Grundlage für eine erfolgreiche Flohbekämpfung. Gib Deinem Vierbeiner täglich mit einem ½ Teelöffel pro 500 Gramm Körpergewicht. Apfelessig enthält wichtige:

  • Nährstoffe
  • Vitamine
  • Mineralien
  • Vitale Säuren
  • Kalium

Teste den pH-Wert Deines Hundes, bevor Du Ihm Apfelessig in sein Futter oder Wasser gibst. Den pH- Wert ermittelst Du mit Teststreifen, die Du in den Urin Deines Hundes hältst. Dein Hund sollte einen pH-Wert zwischen 6,2 und 6,5 haben.

Ähnlicher Beitrag: 3 einfache Wege, wie Apfelessig Deinem Hund hilft

Ätherische Öle

Dieser Teil ist nur interessant für Dich und Deinen Hund, wenn Du bereit bist ätherische Öle mit einem Träger Öl (ein Pflanzenöl, zu Verdünnung) zu mischen.

Viele Blogbetreiber und Firmen empfehlen, gegen Flöhe ätherische Öle mit Wasser zu mischen. In der Theorie hört sich das toll an, ist aber in der Praxis ausgesprochen gefährlich. Wasser kann ätherische Öl nicht sicher auflösen, da ätherische Öle nicht wasserlöslich sind. Außer es wird mit einem Lösungsmittel verdünnt.

Chemie ist nun einmal Chemie und jeder, der etwas anderes behauptet, ist falsch informiert. Du findest eine Menge natürlicher Substanzen, die ätherische Öle auflösen. Für selbstgemachtes Floh- und Zeckenspray ist fraktioniertes Kokosöl besonders empfehlenswert. Mische einfach einen Tropfen ätherisches Öl mit einem Milliliter Träger Öl.

Nachfolgend findest Du einige empfehlenswerte ätherische Öle:

  • Lavendel
  • Zitrone
  • Palmarosa
  • Zeder (Atlantis)
  • Eukalyptus (radiata)
  • Muskatellersalbei
  • Pfefferminz

Ätherische Öle, die Wintergrün, Nelke und Pennyroyal enthalten, sind als Flohmittel für Hunde komplett ungeeignet. Sie sind für Hunde gefährlich!

Eine weitere Möglichkeit ist das natürliche Flohhalsband: Du gibst ein wenig der Tinktur auf das Bandana oder Halsband Deines pelzigen Lieblings. Das ist ideal für draußen – nur für draußen. Sobald Ihr wieder daheim angekommen seid, nimmst Du das Bandana wieder ab.

Das Anti Flohmittel für jeden Tag

Eine super Möglichkeit, um Flöhe von Deinem Vierbeiner fernzuhalten ist ein sehr effektives, leicht duftendes Spray, das Du selber herstellen kannst. Einfach während der Flohsaison täglich auf sein Fell aufsprühen. Achte dabei besonders auf Bauch, Schwanz, Beine und Ohren.

Was Du dafür benötigst:

  • 1 Bio Zitrone
  • 2 Zweige frischer Rosmarin
  • 1 Zweig Salbei (Salvia officinalis)
  • 1 Liter gefiltertes Wasser

Optional: 1 Zweig Lavendel

Wie Du es herstellst:

  • Schneide die Zitrone in dünne Scheiben
  • Zitrone, Rosmarin und Salbei in eine große Glas- oder Stahlschüssel geben
  • Gib einen Liter heißes Wasser (fast kochend) hinzu
  • Deck es ab und lass es über Nacht ziehen
  • Gieße am Morgen die Flüssigkeit in eine Sprühflasche
  • Kühlen (es hält 1 bis 2 Wochen)

Chemiefreie Hundehalsbänder

Gerade wenn Du in Wassernähe lebst, kann die Flohplage wirklich schrecklich sein. Eine sehr effektive Möglichkeit, Flöhe zu bekämpfen sind natürliche, chemiefreie Flohhalsbänder und Anhänger. Du wirst wirklich erstaunt sein, wie gut sie funktionieren.

Das erste ist ein Ultraschall-Anhänger der ca. ein Jahr hält und um die 25 € kostet. Das zweite ist ein Halsband und kostet um die 50 € – sendet aber auf einer weiteren Frequenz und harmoniert mit dem Bio-Feld Deines Hundes um Flöhe abzuwehren.

Der einzige Haken hierbei ist, dass es bis zu 2 Wochen dauern kann, bis die volle Wirkstärke erreicht wird. Es ist also ratsam, diese Halsbänder rechtzeitig zu kaufen und anzulegen, um für die Flohsaison gut gewappnet zu sein.

Sowohl Anhänger als auch Halsband bringen gute Ergebnisse. Viele tausend Hundebesitzer sind sehr zufrieden. Das beste daran ist, dass beide absolut ohne Chemie auskommen. Übrigens kannst Du sowohl das Anti-Flohhalsband als auch den Anhänger bei Katzen nutzen.

Baltisches Bernstein

Bernstein ist ein Harz, das sich vor Millionen von Jahren gebildet hat. Erinnerst Du Dich an die Mücke im Film Jurassic Park? Ehrlich gesagt habe ich die Methode bei meinem Hund noch nicht probiert.

Allerdings kenne ich viele Hundebesitzer aus meinem Umfeld, die auf Bernstein-Halsbänder und zur Zecken- und Flohbekämpfung schwören. Bernstein hat elektrostatische Eigenschaften.Diese, zusammen mit seinem einzigartigen Geruch, helfen dabei, Flöhe und Zecken abzuwehren.

Der Bernstein muss unbearbeitet sein. Also nicht poliert, wie Du ihn vom Juwelier kennst. Die elektrostatische Elektrizität sorgt dafür, dass Zecken, Flöhe und andere Parasiten dem Fell Deines Hundes fernbleiben.

Gute Bernsteinhalsbänder erhältst Du bei ….

Bestimme Nahrungsmittel und Vitamine, über die Du weiter unten lesen wirst, die Du dem Futter Deines Hundes hinzufügst, sind eine super Möglichkeit, die Ernährung Deines Hundes zu verbessern und ein unerwünschtes Milieu für Flöhe und andere Parasiten zu schaffen. Wichtig ist, mit einer frischen, gesunden Ernährung Deines Hundes zu beginnen. Bei Trockenfutter werden aufgrund der Verarbeitung und der hohen Erwärmung die natürlichen Nährstoffe, die Dein Hund so dringend benötigt, zerstört.

4. Gesundheit ist die beste Abwehr – Ernährung

Die letzte aber wohl wichtigste Empfehlung von allen.

Flöhe sind Parasiten und Parasiten suchen sich einen schwachen, nicht gesunden Wirt. Das heißt, wenn Dein Hund vollkommen gesund ist, dann werden Flöhe eher geneigt sein, ihn nicht zu befallen und sich einen anderen Wirt suchen.

Folglich ist das beste Hausmittel gegen Flöhe ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung. Diese gesunde Ernährung ist Grundlage für eine gute Gesundheit Deines Hundes. Der beste Weg, Deinen Hund gesund zu halten ist, ihm Vollwertkost und hochwertiges, nicht stark verarbeitetes Protein zu füttern.

Versorge ihn insbesondere mit reichlich:

  • B-Vitaminen  (enthalten, in den meisten Fleischsorten, Organfleisch, fettigem Fisch und Eiern)
  • Probiotika (wie Ziegenkefir oder fermentiertem Gemüse)
  • schwefelreichen Lebensmitteln (Eier, Kohl, Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl)
  • Omega-6-Fettsäuren (Geflügel, Eier, Leinsamen und Hanfsamen)
  • Omega-3-Fettsäuren (Makrele, frisch gemahlener Hanf und Leinsamen).

Ähnlicher Beitrag: Wie Du gutes Hundefutter erkennst -eine Einführung

Hat Dein Hund Flöhe?

Hast Du den Verdacht, Dein hat Hund trotz all Deiner Bemühungen Flöhe? So findest Du es heraus:

  • Stell Deinen Hund auf angefeuchtete Papiertücher oder ein nasses weißes Badehandtuch
  • Bürste Deinen Hund
  • Wenn jetzt kleine Schmutzpunkte auf das Handtuch fallen, die rot oder braun werden – dann hat Dein Hund Flöhe

Anleitung: Wie Du Flöhe bei Deinem Hund bekämpfst

Schritt 1 Bei akutem Flohbefall wasche Deinen Hund wöchentlich mit Zitrusfruchtseife, gefolgt von einer Spülung mit Apfelessig. Dabei muss das Verhältnis Apfelessig zu Wasser 1:10 sein.
Schritt 2 Um das Fell Deines Vierbeiners sauber zu halten, nutzt Du am besten täglich eine Flohbürste. Das ist unerlässlich, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Du bürstest dabei vom Kopf an hin zur Unterseite vom Schwanz. Vergiss nicht, besonders gründlich an Hals, Bauch und Beinen zu bürsten, weil sich der Floh dort besonders gerne einnistet.
Schritt 3 Wasche einmal pro Woche die gesamte Bettwäsche Deines Hundes mit heißem Wasser und einem natürlichen parfümfreien Reinigungsmittel. Wenn Dein Hund bei Dir im Bett schläft, musst Du Deine Bettwäsche ebenfalls einmal pro Woche waschen – als Kochwäsche.
Schritt 4 Du solltest jede Woche alle Teppiche gründlich absaugen. Auch die schwer zugänglichen Ecken und ganz besonders die Bereiche, wo Dein Hund (und seine Flöhe) gerne faulenzt. Ein oder zwei Behandlungen des Teppichs mit Kieselgur können verhindern, dass sich die Flöhe weiter vermehren.
Schritt 5 Da der Lebenszyklus des Flohs von der Larve bis zum gereiften Floh einige Monate betragen kann, musst Du diese Schritte mehrfach wiederholen. Bis der Flohbefall beseitigt ist.
Natürlich zu leben und größtenteils auf schädliche Chemikalien zu verzichten, kann manchmal eine Herausforderung sein, besonders bei unseren Vierbeinern. Mit ein bisschen gut durchdachter Planung ist es gar nicht so schwer, die Floh-Saison unbefallen zu überstehen und trotzdem nicht auf giftige Chemie zurückzugreifen. Die Hausmittel aus dem Artikel werden Dir wirklich helfen.
Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn!
Ähnliche Beiträge

Futterumstellung Hund

Die wenigsten Hunde fressen ihr ganzes Leben die gleiche Futtersorte, oft wird die Art oder Sorte gewechselt. Häufig ist die Futterumstellung auch mit gesundheitlichen Herausforderungen für Deinen Liebling verbunden: Besonders dann, wenn Dein Hund zwar gerne fressen möchte, aber Magen und Darm streiken. Wenn Deinem Hund vom Arzt eine Futterumstellung empfohlen wurde und Du nicht

Wenig Bewegung Hund

Genau wie wir Menschen, benötigen unsere Hunde ausreichend Bewegung. Wenn Dein Hund nicht genügend körperliche Bewegung bekommt, dann kann er an Gewicht zulegen, gelangweilt oder frustriert sein oder seiner überschüssigen Energie auf ungünstige Art und Weise freien Lauf lassen. Bedenke bitte, dass Hunde unterschiedliche Bedürfnisse haben. Diese Bedürfnisse werden beispielsweise durch Alter, Rasse, Größe und

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.