Geschenke für Hunde und Menschen

Geschenke gibt es heute nicht nur für Herrchen und Frauchen. Auch unsere Haustiere kommen zum eigenen Geburtstag oder zu Weihnachten meist nicht zu kurz. Manchmal beschenken wir sogar fremde Hunde.

Du brauchst ein Geschenk, wenn

  • Du Deinem eigenen Hund ein Geschenk machen möchtest.
  • Du einen fremden Hund beschenken und Herrchen und Frauchen schmeicheln möchtest.
  • Du den Anderen glücklich sehen möchtest und dabei auch seine Hundeliebe bedenkst.

Geschenke für Hundefans sind wieder ein Spezialfall, denn nicht jeder, der Hunde liebt, hat einen Hund. Hier wäre ein Geschenk mit tierischem Bezug, zum Beispiel eine passende Kaffeetasse wohl eher angebracht. Es gibt aber längst nicht nur Kaffeetassen, sondern auch Salzstreuer, Fußmatten, Kalender etc. mit lustigen Motiven oder eben passend zu einer bestimmten Hunderasse.

Solche Geschenke sind meist nicht sehr kreativ. Deiner Kreativität freien Lauf lassen kann Du spätestens, wenn Du einen Hundehalter beschenkst und dafür zum Beispiel ein schönes Bild seines Vierbeiners hast.

Ein Geschenk nur für den Hundehalter

Ein Renner sind T-Shirts passend zum Hund. Es gibt lustige T-Shirts für Frauchen und Herrchen, die nicht nur beim Gassi gehen zeigen, hier kommt ein stolzer Hundebesitzer.

Bei solchen Geschenken solltest Du immer im Auge behalten, ob der Beschenkte den Spaß verstehen wird. Insbesondere bei Shirts mit Aufdrucken wie „Ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen“ oder „Vorsicht vor dem Frauchen. Der Hund ist harmlos.“

Zum Glück gibt es auch neutrale, aber dennoch sehr schöne Aufdrucke z.B. Pfotenabdruck und Fußspur nebeneinander mit der Aufschrift Never Walk Alone. Wenn Du kreativ werden möchtest, dann gestalte das Shirt einfach selber. Gerade für die kalte Jahreszeit gibt es ebenfalls einige passende Geschenkideen.

Neben warmen Socken sind natürlich auch Handwärmer eine praktische Sache. So können Herrchen und Frauchen immer mal wieder ihre Hände wärmen, beispielsweise um dem Hund besser ein Leckerli aus der anderen Tasche greifen zu können. Zu praktisch wäre jetzt eine Stirnlampe mit dem Hinweis, dass so wenigstens die Hände frei bleiben für die nächtliche Runde mit dem Hund.

Kreativ und persönlich – Pfotenabdruck mit Bild

Sehr kreativ und persönlich sind personalisierte Geschenke mit Pfotenabdruck. Inzwischen gibt es auch entsprechende Pfotenabdruck Sets, mit dem ein solch individuelles Geschenk kein Problem mehr ist. Voraussetzung ist natürlich, Dir gelingt es einen Pfotenabdruck vom Hund zu nehmen.

Ebenfalls sehr persönlich (und meist für Dich leichter zu beschaffen) sind natürlich Bilder vom Hund. Bilder kannst Du zu einem Kalender arrangieren, oder einfach nur rahmen lassen. Natürlich kannst Du mit Bildern noch viel mehr machen: Auf Tassen drucken, Shirts erstellen, Kuschelkissen individualisieren.

Kreative Geschenkideen rund um den Hund

  • Mit Hilfe eines Bildes kannst Du fast alles individualisieren.
  • Mit einem Bild, festerem Papier und Klarsichtklebefolie Klebeband ein Lesezeichen basteln.
  • Du kannst einen Kalender gestalten.
  • Oder einen individuellen Gutschein erstellen.
  • Sogar selbstgebackene Plätzchen können sehr kreativ sein.
  • Ein Pfotenabdruck lässt sich gerahmt in Szene setzen
  • Vielleicht kannst Du nähen oder stricken und so sogar ein Geschenk im Partnerlook erstellen.
  • Mit Stoff, steht der Kuscheldecke für den Hund plus Kissen für Herrchen nichts mehr im Wege.
  • Du kannst ein Bild vom Hund malen oder malen lassen.
  • Kreativ werden kannst Du auch mit einer weißen Tasse oder einem weißen Teller und einem Porzellanmalstift. Ein paar Kekse dazu und das Geschenk ist für Zweibeiner und Vierbeiner.

Anleitung für eine selbstbemalte Hundetasse

  1. Neben einer schönen, weißen Tasse (Keramik, Steingut oder Porzellan) benötigst Du einen Keramikstift. Gemalt oder Handgeschrieben wird auf sauberen Untergrund, daher mußt Du vorher noch Reinigungsbenzin (alternativ Nagellackentferner) und ein fusselfreies Tuch bereit legen.
  2. Damit die Aufschrift oder das Bild lange halten, muss die Tasse am Ende noch in den Backofen. Sehr hilfreich ist auch ein Klebeband, am besten ein Kreppband, dass sich wieder leicht von der Tasse ablösen lässt.
  3. Ein schön gemaltes „Hundemensch“ oder Aufdrucke wie „Frauchens Tasse“ oder „Herrchens Kaffee“ kommen eigentlich immer gut an. Das Malen eines Pfotenabdrucks solltest Du vorher üben, vor allem, wenn dieser vielleicht in die Innenseite der Tasse kommt.
  4. Verzieren kannst Du das ganze aber auch mit Herzen und Sternen. Manchmal ist weniger sogar mehr.
  5. Bevor Du den Keramikmalstift einsetzt, musst die Tasse gründlich sauber machen. Dafür eignet sich eben Reinigungsbenzin (Nagellackentferner funktioniert auch) und ein fusselfreies Tuch.
  6. Möchtest Du gerne gerade schreiben oder Sterne und Herzchen gekonnt anordnen, dann nimm am besten ein Kreppband zur Hilfe. Auf diesem kannst Du zu auch Abstände notieren. Klebe das Kreppband dahin, wo Du nicht zeichnen oder schreiben möchtest.
  7. Wenn Du mit Deinem Werk zufrieden bist, lass alles trocknen und entferne dann gründlich das Klebeband. Es gibt Porzellanmalstifte, die sind bereits nach einer Stunde trocken, bei anderen wartest Du vier Stunden. Jetzt kannst Du die Tasse im Backofen bei 160 Grad brennen.

Der Backofen darf nicht vorgeheizt werden. So wird die Tasse langsam erwärmt. Heizt Du den Ofen vor, besteht die Gefahr, dass die Tasse springt. Nach etwa einer halben bis einer dreiviertel Stunde ist die Tasse fertig

Besonders lange hält die Tasse, wenn Du bzw. der Beschenkte beim Reinigen auf kratzige Schwämme und den Geschirrspüler verzichtest.

Tasse und Porzellanmaler gibt es auch als Set

Hier sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Was am Ende als Geschenk den Hund erfreuen soll, bestimmt dabei oftmals der eigene Geldbeutel. Eine Hundedecke ist meist ebenso gut wie ein teures Ledersofa, ein normaler Ball toppt das Intelligenzspielzeug aus Holz.

Bei der Wahl gestellt 20 Gramm Wagyu Steak oder eben ein ganzes Kotelett zu bekommen, werden sich die meisten Hunde wohl auch eher für die größere Portion entscheiden.

Wichtig ist, dass du nicht nur etwas schenkst, sondern Dir auch gleichzeitig Zeit nimmst, um mit Deinem Hund das Geschenk auszuprobieren und zu testen. Und natürlich solltest Du es Deinem Vierbeiner nicht Krumm nehmen, wenn er von Deinem Geschenk nicht so begeistert ist, wie Du.

Manche Hunde schlafen nun mal lieber auf dem Boden, statt auf einem teuren Hundesofa. Und wenn Dein Hund einen Lieblingsball hat, dann kann das neue Spielzeug noch so sehr rascheln, es bleibt uninteressant.

Achte darauf, dass die Verpackung hundgerecht ist und sich Dein Hund nicht schneiden oder verschlucken kann.

Geschenke für andere Hunde

Wahrscheinlich, möchtest Du mit einem tollen Geschenk für den Hund doch in erster Linie beim Herrchen oder Frauchen einen guten Eindruck hinterlassen. Wenn der Hund nicht gerade ein Balljunkie ist, wird ihn ein Knochen oder eine Packung Hundekekse auch meist mehr begeistern als ein teures Kuscheltier oder ein Halsband mit seinem Namen drauf.

Besser nicht schenken

Willst Du vor allem den Hund glücklich machen, musst Du Dir dennoch auch Gedanken über seien Menschen machen.  Während dem Hund die Beschaffenheit des Spielzeugs gleich ist und er sogar noch Spaß daran finden kann, wenn es sofort kaputt geht, finden seine Menschen das meist nicht so gut. Denn kaputtes Spielzeug kann auch gefährlich werden.

Und nicht alle Hundehalter finden es zudem gesundheitlich unbedenklich, wenn ihr Liebling permanent auf schrillbuntem Plastik unbekannter Herkunft herumkaut. Das solltest Du natürlich auch berücksichtigen.

Auch Leckerlis, sogar selbstgebackene Kekse, können vom Halter als nicht angemessen angesehen werden, wenn der Hund zum Beispiel auf Diät ist oder ein spezielles Ernährungsprogramm verfolgt wird.

Ebenso kannst Du mit einem Ratgeber zur richtigen Hundeerziehung anecken.

Zum Thema Hund verschenken solltest Du Dich aber unbedingt vorab zum Thema Hundehaltung und Welpen kaufen informieren. Aber das ist so oder so ein anderes Thema.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn!
Ähnliche Beiträge

Futterumstellung Hund

Die wenigsten Hunde fressen ihr ganzes Leben die gleiche Futtersorte, oft wird die Art oder Sorte gewechselt. Häufig ist die Futterumstellung auch mit gesundheitlichen Herausforderungen für Deinen Liebling verbunden: Besonders dann, wenn Dein Hund zwar gerne fressen möchte, aber Magen und Darm streiken. Wenn Deinem Hund vom Arzt eine Futterumstellung empfohlen wurde und Du nicht

Wenig Bewegung Hund

Genau wie wir Menschen, benötigen unsere Hunde ausreichend Bewegung. Wenn Dein Hund nicht genügend körperliche Bewegung bekommt, dann kann er an Gewicht zulegen, gelangweilt oder frustriert sein oder seiner überschüssigen Energie auf ungünstige Art und Weise freien Lauf lassen. Bedenke bitte, dass Hunde unterschiedliche Bedürfnisse haben. Diese Bedürfnisse werden beispielsweise durch Alter, Rasse, Größe und

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.