Olivenöl für Hunde.

Ist Olivenöl gesund für Hunde? Olivenöl für Hunde bietet die ideale Möglichkeit, das Futter und die Pflege Deines Hundes aufzuwerten. Aber das sind nur zwei von vielen Vorteilen von diesem Öl!

Öl aus Oliven für Deinen Hund

Dürfen Hunde Olivenöl essen? Und ist Olivenöl überhaupt gut für Hunde? Olivenöl, das Grundnahrungsmittel in jeder Küche (insbesondere in der mediterranen Küche), ist unter anderem eine ausgezeichnete, gesunde Ergänzung zur Hundemahlzeit.

Die Vorteile des Kokosnussöls, das ein weiteres Standbein in meiner Speisekammer ist, haben wir ja bereits erwähnt. Allerdings sollten wir das Öl, das aus Oliven hergestellt wurde, nicht vergessen.

Denn es bringt ebenfalls wichtige Verbesserungen für die Ernährung Deines Hundes mit sich. Weshalb nicht mal Abwechslung? Wechsel doch einfach einmal die Öle mit der Du die Nahrung Deiner Fellnase veredelst! Ich wechsle gerne zwischen den Ölen.

Im einzelnen verwende ich folgende Öle im Hundefutter:

 

Olivenöl Hochwertiges, extra natives Olivenöl hat ein Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 Fettsäuren von 8:1 – Das Öl ist auf vielfältige Weise gesund für Hunde.
Kokosnussöl Die 10 verblüffenden Vorteile von Kokosöl für Hunde haben wir ja schon erklärt – einfach perfekt für Gesundheit, Ernährung, Haut und Fell
Leinöl Dieses Öl beinhaltet mehrere essentielle Fettsäuren: Linolsäure und alpha-Linolensäure (Omega 3).
Fischöl Auch als Lachsöl bekannt oder das besonders hochwertige das Krill Öl wegen seines speziellen Omega 3 – Omega 6 Fettsäuren Verhältnis – sehr hilfreich zu unterstützenden Behandlung von Arthritis bei Hunden und um senior Hunde wieder zu vitalisieren.
Distelöl Distelöl hat einen sehr hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ist gut für Hunde geeignet bei Fell- oder Hautproblemen.

Gründe für gesundes Olivenöl im Hundefutter

Nachfolgend findest Du acht gute Gründe, Olivenöl für Hunde zu probieren und es auch dem Futter Deines Hundes hinzuzugeben.

Olivenöl für Hunde schmeckt einfach lecker

Nur wenige Dinge veredeln eine langweilige Schale mit Trockenfutter besser als ein Teelöffel von dem, was Du als extra natives Olivenöl kennst. Vor allem dann, wenn das Trockenfutter vielleicht schon ein klein bisschen abgestanden bzw. alt ist.

Füge dem Ganzen einen Schuss Zimt und Kurkuma hinzu, und Du hast die Mahlzeit Deines Hundes perfekt gesund ergänzt und stilvoll verfeinert! (Gewürze für Hunde).

Olivenöl erleichtert Deinem Hund das Abnehmen

Ob das Dickerchen ein Hund oder ein Mensch ist, wenn es um ein paar überschüssige Pfunde geht, hilft Olivenöl für Hunde, den Abnehm-Motor zu schmieren.

Die einfach ungesättigten Fette im Olivenöl fördern das purzeln der Pfunde, indem sie das Fett in den Fettzellen abbauen, das Bauchfett loswerden und die Insulinempfindlichkeit reduzieren.

Olivenöl fördert die Hundegesundheit

Reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, verhindert und vermindert Olivenöl die Auswirkungen von Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Es enthält Ölsäure, zusätzlich zu einigen Verbindungen (Squalen und Terpenoiden), von denen man annimmt, dass sie bei der Vorbeugung von Krebs wirksam sind. Was für Hunde über 10 Jahre in der Regel tödlich ist.

Olivenöl für Hunde unterstützt das Immunsystem

Mit einem hohen Anteil an Antioxidantien – darunter Polyphenole, Vitamin E, Chlorophyll und Carotinoide – ist Olivenöl sehr effektiv bei der Bewaffnung des körpereigenen Immunsystems.

Dadurch kann das Immunsystem Krankheiten effizient bekämpfen. Das ist besonders wichtig, bei den Wechseln der Jahreszeiten (sowohl Mensch als auch Hund).

Olivenöl kann das Leben Deines Hundes verlängern

Hunde leben nicht so lange, wie wir es uns wünschen. Aber nichts sieht trauriger aus als ein junger Hund, der vor seiner Zeit grau wird.

Olivenöl für Hunde verhindert die Oxidation von freien Radikalen (siehe oben), was zu vorzeitigem Altern führen kann, so dass Ihr Hund genauso jugendlich aussieht wie in seinen Salattagen.

Hochwertige Öle sind Gehirnnahrung

Olivenöl hilft, die kognitive Abnahme zu verhindern, die mit dem Altern in allen Arten verbunden ist, also seien Sie sicher, es älteren Hunden mindestens einmal täglich zu dienen, um ihren Verstand schön und wolkenfrei zu halten.

Dies ist besonders wichtig, wenn Ihr Hund ein Super Schlauer ist, wie z.B. ein Border Collie, Pudel oder eine Promenadenmischung.

Olivenöl gibt Deinem Hund einen Energieschub

Die Durchblutung verbessert sich und die Atmung wird durch die tägliche Einnahme von Olivenöl erleichtert. Es hilft, die Durchblutung zu fördern und wie beim Menschen die Auswirkungen von Asthma zu vermindern.

So kann ein Teelöffel Öl im Futter auch für brachycephalische Hunde wie die Französische Bulldogge oder den Mops, die manchmal nur schwer atmen können, ein wahres Geschenk sein.

Olivenöl unterstützt die Pflege

Olivenöl ist weit mehr als nur ein Öl – es ein Pflegeprodukt! Es wird seit Langem verwendet, um menschliches Haar und Haut zu glätten und zu pflegen. Olivenöl kann für Hunde den gleichen Effekt haben.

Pflege das Fell Deines Hundes von innen heraus mit ein paar täglichen Tropen Olivenöl, die selbst dem trockensten, stumpfsten Fell Feuchtigkeit und Glanz verleihen.

Zusammenfassung

Wer das Fressen seines Hundes selbst zusammenstellt, ob selbst gekocht oder barf (Rohfutter verfüttert), sollte wertvolle Öle wie eben das Olivenöl unbedingt auf dem Speiseplan haben.

Wieviel Olivenöl braucht der Hund?

Natürlich gilt auch bei Olivenöl, dass Viel nicht unbedingt Viel nutzen muss. Das gilt gerade für das Verfüttern von Öl, denn Öl hat nunmal auch sehr viel Kalorien. Für kleine und mittelgroße Hunde reicht auch ein halber Teelöffel Öl pro Tag. Bei großen Hunden kannst Du Dich an die folgende Faustregel bei der Dosierung halten: Pro 10 Kilogramm Körpergewicht wird ein halber Teelöffel Öl pro Tag verfüttert.

Schreibe Deinen eigenen Kommentar




  • Lia am 25.12.2018

    Ja, nur immer dran denken: Gerade Olivenöl ist zwar gesund, hat aber auch ziemlich viele Kalorien. Ein Esslöffel Olivenöl, das entspricht in etwa 15 ml von diesem hochwertigem Öl, hat 120 Kcal. Gerade bei einem kleinen Hund ist das eine ganze Menge an Kalorien!. Also bitte die Menge an die Größe des Hundes anpassen und kleinen Hunden lieber Tropfen für Tropfen etwas Gutes tun.

    • Gianna Keller am 26.12.2018

      Hallo Lia,
      danke für den Hinweis, ja, das Gewicht seiner Fellnase sollte man immer im Blick behalten. Jedes Öl, auch das sehr gesunde Lachsöl und andere Fischöle, hat neben gesunden Inhaltsstoffen, eben auch sehr viel Kalorien.
      LG Gianna

      • Jonas am 27.12.2018

        leinöl hat dann wohl ebenso viele kalorien?

  • Gabriele am 12.01.2020

    Ich teile mir mit meinem Hund immer eine kleine Flasche Leinöl im Monat. Der Hund hat nur 14 Kilogramm. Gerade Leinöl wird ja leider trotz der Aufbewahrung im Kühlschrank so schnell ranzig, dass ich alleine die Flasche auch nicht schaffen würde. Aber ich werde jetzt auch mal ab und an ein paar Tropfen Olivenöl versuchen. Alle hochwertigen Öle haben für die Hundegesundheit nun mal große Vorteile, da ist es ja doch gut, ein wenig Abwechslung mit rein zubringen.